Living Water Systems

Informationsträger Wasser


Wasser als Informationsträger

Was aber ist die Grundordnung des Wassers, die Menschen, Tiere und Pflanzen so dringend benötigen?
Stellen wir den Vergleich zwischen Graphit und Diamant her, so weisen beide die gleichen
chemischen Zusammensetzungen auf.

Der Unterschied liegt lediglich in der Gitterstruktur, das heißt in der Anordnung der Moleküle,
die dem Diamant seine Eigenschaft als energiestrahlenden Edelstein gibt.

Diese Erkenntnis auf belastetes Wasser übertragen, macht eine Energetisierung notwendig.
Wird das Wasser energetisiert, so steigt seine Qualität und Wirkungsweise, weil es durch
die Neustrukturierung seine Grundordnung zurück erhält.

Viele Industrieländer beschäftigen sich seit Jahrzehnten mit dem Phänomen "Wasser".
Abgesehen von den physikalischen Gegebenheiten wurden z.B. vom Biochemiker Dr.Lee h.Lorenzen
und dem bekannten Prof. Masaru Emoto der wissenschaftliche Nachweis erbracht, dass Wasser ein
Informationsspeicher ist.

Nach Erkenntnissen von Prof. Emoto werden die Informationen im Spannungsfeld zwischen
Atomkern und seinen umkreisenden Elektronen und deren sich bildenden Cluster gespeichert.

 

Wasser aus einem Teich während des Erdbebens von Kobe, Japan
Wasser aus Kobe, 3 Monate nach dem Beben.Helfende Hände und Sympathie aus aller Welt unterstützten die Menschen von Kobe.
Wasser mit Heavy Metal Musik bespielt ...
... und mit Mozart´s Symphonie No.40
Wasser vom Fujiwara-Damm nach dem Gebet eines buddhistischen Zen-Meisters
Dunkelfeldmikroskop Fototechnik der Eiskristalle nach Prof.Masaru Emoto
Wasser wird auf -5°C gefroren und ein Eiskristallfotohergestellt
  • Wasser aus einem Teich während des
Erdbebens von Kobe, Japan
  • Wasser aus Kobe, 3 Monate nach dem
Beben.Helfende Hände und Sympathie
aus aller Welt unterstützten die
Menschen von Kobe.
  • Wasser mit Heavy Metal Musik bespielt ...
  • ... und mit Mozart´s Symphonie No.40
  • Wasser vom Fujiwara-Damm nach dem Gebet
eines buddhistischen Zen-Meisters
  • Dunkelfeldmikroskop
Fototechnik der Eiskristalle nach
Prof.Masaru Emoto
  • Wasser wird auf -5°C gefroren und ein Eiskristallfotohergestellt

 Auch der Wiener Fotograf Günter Schön, Alfa Fotolabor, hat mit seiner Spektral-Fototechnik Wasserschwingungsfotos hergestellt.

Liebesbrunnen in Niedernsill
Pasterzeeis am Großglockner
Wasser wurde auf das Wort "Liebe" gestellt
Okowango Fluss in Afrika
  • Liebesbrunnen in Niedernsill
  • Pasterzeeis am Großglockner
  • Wasser wurde auf das Wort
  • Okowango Fluss in Afrika

Kymatik

Schwingende Natur-Pflanzenölschicht (fotografische Aufnahme nach dem Dunkelfeld-Schlierenverfahren). Das komplexe Gestaltungsmuster erinnert an den molekularen Bau kristalliner Raumgitter. Vielleicht darf man sich die Biophotonenfelder im Inneren des Organismus so ähnlich vorstellen.
(nachzulesen im Buch "Biophotonen-Das Licht in unseren Zellen" von Marco Bischof, erschienen im Verlag Zweitausendeins)

Auf Basis hochschwingender Ayurveda-Ölen wird die hohe Speicherkapazität der Öle
(ähnlich einer Computerfestplatte) als Informationstransformator auf vorbei
fließendes Trinkwasser als Informationsträger genützt und deren Umstrukturierung
erfolgreich durchgeführt.
Dieses System ist wartungsfrei und benötigt keinen zusätzlichen Energieaufwand.


Hoch schwingendes Bio-Naturpflanzenöl
(fotografische Aufnahme nach dem Dunkelfeld-Schlierenverfahren).